Flucht- und Rettungswege - MusterplanBS Plan & Konzept erstellt für Sie Flucht- und Rettungspläne unter Berücksichtigung der jeweiligen geltenden Gesetze, Sicherheitsvorschriften, Regeln und der aktuellen Normen der Brandschutzdokumentation.

 

Einen Flucht- und Rettungsplan, manchmal auch als Flucht- und Rettungswegeplan bezeichnet, hat jeder schon einmal gesehen, häufig nur unbewußt:

Der Aushang im Hotelzimmer, die Fluchtwegetafel im Einkaufszentrum, Krankenhaus oder anderen öffentlichen und gewerblichen Gebäuden.

Ein Flucht- und Rettungsplan zeigt einen reduzierten Grundriss eines Geschosses - nur die wesentlichen Elemente zur Orientierung für den Betrachter sind eingezeichnet.  Bei einer Shopping Mall oder einem Klinikum ist der Flucht- und Rettungsplan häufig ein entsprechender Lageplan mit einem Symbol für den aktuellen Standort. Da ein Flucht- und Rettungsplan im Einsatzfall schnell "gelesen" werden muss, der Fluchtweg also auf einen Blick zu ersehen sein muss, ist die schriftliche Ausformulierung auf ein Minimum beschränkt. Damit sich auch Personen schnell orientieren können, die nicht lesen können oder der verwendeten Sprache nicht mächtig sind, wird in Flucht und Rettungsplänen mit in den DIN Normen ISO 23601 (ehemals DIN 4844-3) und DIN EN ISO 7010 (ehemals BGV A8 - Berufsgenossenschaftliche Vorschriften) erläuterten Symbolen und definierten grafische Darstellungen gearbeitet. Zur leichteren Orientierung sind Flucht- und Rettungspläne farbig angelegt und enthalten:

  • Gebäudegrundriss oder Teile davon: Der Maßstab ist abhängig von der Größe der baulichen Anlage, des darzustellenden Detaillierungsgrades und des vorgesehenen Anbringungsortes,
  • Verlauf der Flucht- und Rettungswege
  • Lage der Notausgänge
  • Lage und Art der Notfall- und Rettungsausrüstung, z.B. Telefon, Brandmelder, Erste- Hilfe-Einrichtungen,
  • Lage der Brandbekämpfungseinrichtungen, z. B. Feuerlöscher, Wandhydranten
  • Lage der festgelegten Sammelplätze für die flüchtenden Benutzer einer baulichen Anlage,
  • Standort des Betrachters in blauer Farbe
  • Verhaltensregeln bei Unfällen und im Brandfall
  • Legende über die angewendeten Sicherheitszeichen, graphischen Symbole und Farbcodes1

Die Regeln für das Verhalten im Brandfall und das Verhalten bei Unfällen sind eindeutig und in kurzer, prägnanter Form dargestellt. Für das Verhalten im Brandfall wird im Regelfall dieselbe Darstellung, wie für die Brandschutzordnung Teil 1 gewählt.

Warum müssen Flucht- und Rettungspläne alle zwei Jahre überprüft werden?

Flucht- und Rettungspläne sind in regelmäßigen Zeitabständen zu überprüfen, um zu gewährleisten, dass sie immer noch gut lesbar, gut erkennbar, verständlich und aktuell sind. Insbesondere bauliche oder betriebliche Veränderungen können dazu führen, dass die Flucht- und Rettungspläne nicht mehr aktuell sind und die Übereinstimmung mit  den Brandschutz- und Notfallmaßnahmen nicht mehr gegeben ist. Daher werden üblicherweise alle zwei Jahre durch sachkundige Personen die Flucht- und Rettungspläne überprüft und erforderlichenfalls überarbeitet.

Insbesondere in öffentlichen Gebäuden wird durch die Feuerwehr oder die jeweiligen Brandschutzdienststellen im Rahmen der regelmäßigen Gefahren- oder Brandverhütungsschauen das Datum der letzten Überprüfung kontrolliert.

 

1 Quelle: Wikipedia